Seiten

Montag, 16. April 2012

Kunst braucht kein Museum - 16



In meinem heutigen Beitrag zeige ich Euch wieder einmal
Kunstwerke, die ich auf Friedhöfen im Berliner Ortsteil Kreuzberg entdeckt habe.

Leider sind diese Kunstwerke meistens anonym, so dass man
über den Künstler, der sie mal geschaffen hat, nichts erfährt.












Vielen Dank für's Anschauen!

Kommentare:

  1. `Beeindruckend, liebe Jutta.
    glG,*Manja*

    AntwortenLöschen
  2. Großartige Steinmetzkunst, liebe Jutta. Und du hast völlig recht, im sakralen Bereich, zumindest was die Steinmetzkunst auf Friedhöfen betrifft, weiß man oft überhaupt nichts über diejenigen, die das geschaffen haben. Als ob sich das nicht gehören würde. Aber ich denke gerade daran, dass auch viele großartige Baumeister des Mittelalters nie namentlich erwähnt wurden. Schon seltsam. Mir fällt da gerade wieder der sog. Naumburger Meister ein, dem man zwar im vergangenen Jahr zurecht eine wochenlange Ausstellung gewidmet hat, aber der Mensch dahinter bleibt anonym. - Dieses Kinderbild auf dem keltisch anmutenden Kreuz ist sehr anrührend. Aber auch die anderen Figuren sind großartig. Vielen Dank, dass du sie uns zeigst.
    Herzliche Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Meine Güte, liebe Jutta,
    das sind ja wundervolle Statuen.
    Teilweise wie eine kleine Kapelle.
    Das irische Kreuz berührt mich auch.
    Das erste mit den Putten ist ja auch so wunderschön.
    Da hast du einen großen Fund gemacht.
    Solche tollen Arbeiten, die sind es wahrlich wert, gezeigt zu werden.
    Diese Vielfalt ist überwältigend.
    Begeisterte Grüße von minibar - Bärbel

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Judith,

    Was fuer ein schoene Titel zu diesem Bilder.
    Sehr schoene Bilder.
    Der Friedhof st sicher sehr Alt.Bei so einer Pracht!

    GLG Conny

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde solch alte Grabmäler auch sehr schön. Du hast recht, man erfährt meistens nicht, wer der Steinmetz war. Auf unserem Friedhof gibt es auch noch viele historische Familiengruften mit ähnlichen Statuen.
    Du hast mich angeregt, da mal wieder hinzugehen :)

    LG Hans

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Jutta,
    gerade auf vielen alten Friedhöfen findet man oft wunderschöne Steinmetz-und Bildhauerkuns. Früher wollte man die Trauernden offenbar mit den liebevollen Statuen etc. ein wenig trösten. Heutzutage liebt man es ja eher schlicht (sehr schlicht) und die meisten können sich (genau wie früher) solche "Gedenken" gar nicht leisten.
    Mir gefällt ganz besonders das letzte Foto, ein sehr ungewöhnliches Grabdenkmal.
    Schönen Dienstag
    moni

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Jutta, diese alten Friedhöfe sind fast wie Parks. Auch die alten Grabsteine wunderbare Kunstwerke zu Ehren der Verstorbenen. Ja, die Zeiten ändern sich und auch damals mußten das wohl reiche Leute gewesen sein, die sich so etwas leisten konnten. Heutzutage gibts auch sehr ausgefallene Gräber und auch da sieht man, ob es wohlhabenden Menschen gehört.
    Ich möchte mich noch für deinen Kommentar zu meinen Zoo-Unterwasseraufnahmen bedanken. Hat mich sehr gefreut von einer so guten Fotografin. LG Margarethe

    AntwortenLöschen
  8. Schön sind sie und in der Regel werden sie von Steinmetzen hergestellt.
    Das ist schon wahre Kunst.

    LG Mathilda ♥

    AntwortenLöschen