Seiten

Montag, 5. März 2012

Kunst braucht kein Museum - 10




Heute zeige ich Euch mal ein verhältnismäßig kleines Kunstwerk.

Dieser Trinkbrunnen gefiel mir sehr. Ich habe ihn im Italienischen Renaissancegarten
(„Giardino della Bobolina“) im Erholungspark Marzahn entdeckt.

Mehr von diesem Renaissancegarten werde ich Euch später zeigen.
Im Moment waren Bäume, Hecken und Skulpturen noch
zum Schutz vor Frost fest verpackt.
 





Vielen Dank für's Anschauen!

Kommentare:

  1. Ein sehr schöner Brunnen, wunderbare Fotos! Danke liebe Jutta...

    Herzlichst Rosanna

    AntwortenLöschen
  2. Der Mschelbrunnen allein ist schon ein Kunstwerk. Dazu noch der schöne Fisch, danke für die tollen Einzelheiten. Raffiniert die zwei Schwanzflossen. Leicht gedreht und schon hat er eine zweite. Als hätte er zwei Schwänze.

    AntwortenLöschen
  3. Ein wirklich schönes Kunstwerk, gefällt mir sehr!
    Liebe Grüße Olivia, die dir einen schönen Wochenanfang wünscht!

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Jutta,

    die Kunst, die zeigst, ist immer voller Schönheit und Ästhetik, das gefällt mir sehr.

    LG Mathilda

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ein wirklich schöner Brunnen, liebe Jutta!

    Liebe Grüße und einen angenehmen Wochenstart
    Katinka

    AntwortenLöschen
  6. ein schöner Brunnen...ein Wasser speiender Fisch, liebe Jutta, so sieht es jedenfalls aus, denn noch darf er ja nicht ;-)...eigentlich sollte der doch im Wasser schwimmen, aber ich habe auch schon mal einen solchen Brunnen gesehen...das scheint ein beliebtes Motiv zu sein...


    lieber gruß von Birgitt

    AntwortenLöschen
  7. Ein schöner Brunnen, liebe Jutta. Ich glaube, wir waren letztes Jahr gerade in diesem Renaissancegarten nicht zusammen - oder? Ich kann mich nicht erinnern. (Am Adenauerplatz komme ich in Berlin immer wieder vorbei. Mein Schwager wohnt ziemlich in der Nähe.)
    Lieben Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  8. Dieser Brunnen sieht sehr sauber und ordentlich aus und der Fisch passt wirklich sehr gut dazu.
    Grüßle Bellana

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Jutta,
    einen feinen Brunnen zeigst Du uns heute und die Fische schauen ganz schön grimmig drein! Wenn sie ja auch den ganzen Tag lang kopfüber (im Trockenen) hängen müssen, kein Wunder. ;-)
    Lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  10. Auch mir gefällt der kleine Brunnen gut. Ich kann mir gut vorstellen, wie der kleine Fisch, der so grimmig schaut, Wasser speit. Manchmal findet man die Kunst auch im Kleinen.
    Liebe Grüße Rosi

    AntwortenLöschen
  11. Hej Jutta,

    so einen Brunnen im Kleinformat habe ich mir immer für den Garten gewünscht. Ich liebe das Plätschern von Wasser an einem heißen Sommertag. Deine Bilder lassen solche Träume entstehen.
    (das dauert noch ein Weilchen, noch ist es frostig)

    Herzlichst
    Beate

    AntwortenLöschen