Seiten

Sonntag, 11. März 2012

Hurra - mir geht es wieder besser!

Die wundersame Heilung - dazu waren nur zwei Dinge notwendig: Sonnenschein und ein schönes Fotomotiv.

Kurz vor Mittag taten sich ein paar Lücken in den Wolken auf und die Sonne schickte ihre Strahlen auf die Erde. Das war für mich wie ein Aufputschmittel - gleich ging es mir viel besser.
Als ich dann auf den Balkon ging, um die Sonne ein wenig zu genießen, entdeckte ich unten auf der Wiese diesen seltenen Gast, den ich bis jetzt noch nie bei uns gesichtet hatte. Das konnte ich mir natürlich nicht entgehen lassen.



Grünspecht


Anschließend habe ich mir schnell einen Salat gemacht, meinen inneren Schweinehund in die Ecke gestellt und bin spazieren gegangen, nachdem ich noch einen Abstecher in den Garten gemacht habe (neue Bilder gibt es auf meiner Gartenseite).



Huflattich


Auf dem Nachhauseweg habe ich dann noch zwei Rehe gesehen. Da war ich wirklich erstaunt, das die sich in unserem Landschaftsschutzgebiet aufhalten, denn erstens müssen dazu eine sehr befahrene Straße überqueren und zweitens ist hier auch viel Fußvolk unterwegs. Von dem zweiten Reh sieht man allerdings nur das helle Hinterteil.



Vielen Dank für's Anschauen!

Kommentare:

  1. ...na wie schön, liebe Jutta, dass ich jetzt keine aufmunternden Worte mehr schreiben muss, weil es dir schon wieder besser geht...das freut mich...und nach den Wettervorhersagen für die nächste Woche, wird es wohl auch so bleiben...wieso ist der Specht denn sitzen geblieben, bis du mit der Kamera da warst???das sollte mir auch mal passieren...
    ...wo ist denn dein Gartenblog? da muss ich jetzt gleich mal suchen...

    lieber Gruß von Birgitt

    AntwortenLöschen
  2. ...ich habe die Gartenseite gefunden und mich an den schönen Fotos erfreut, liebe Jutta, allerdings möchte ich fragen, ob du das so beibehalten möchtest, dass man 1. nicht kommentieren kann und 2. dass man bald ganz weit scrollen muss, um zum aktuellen Beitrag zu kommen, weil die ja immer hinten dran stehen...vielleicht fällt dir da noch was besseres ein...wäre ja schade, wenn das Erblühen deines Gartens so unter gehen würde...ich jedenfalls möchte noch viel davon sehen...

    lieber Gruß von Birgitt

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Bilder, der Specht besonders und mir gefällt, dass es Dir besser geht, das macht die Frühlingsluft, liebe Grüße und eine schöne Woche wünscht Dir Ulrike

    AntwortenLöschen
  4. da würde es mir auch gleich besser gehen bei so viel schönes vor der Linse.. wunderschön die Fotos..
    Frühlingsluft ist bei mir noch nciht an gekommen trübe und kühl wirkte es alles heute am Sonntag!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  5. ...was hab ich Dir gesagt liebe Jutta... so wunderbar, dass selbst diese Blumen und Tier erfreut sich Dir zeigten...wunderschöne Momente hast Du eingefangen...

    Liebe Grüsse aus der Schweiz

    Hans-Peter

    AntwortenLöschen
  6. Stimmt, ein paar Sonnenstrahlen tuen Wunder. Hier wars nur grau, kalt und nass. Also Sofawetter. Dafür hast du aber reichlich Fotoausbeute. Eiunen Grünspecht hab ich noch nie gesehen. Und jetzt geh ich Gartenseite gucken.
    Tschüssi Brigitte

    AntwortenLöschen
  7. Na prima, das hört sich doch gleich wieder viel besser an, liebe Jutta. Den Grünspecht hast du toll fotografiert. Wir haben hier zwar auch Spechte, aber ich bekomme sie nur äußerst selten mal zu Gesicht und noch seltener vor die Linse. Und Rehe in Berlin? Das ist ja irre.
    Lieben Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Jutta,
    bei soviel Glück musste es Dir ja gleich viel besser gehen. Einen Grünspecht habe ich noch nie in freier Natur gesehen. Tolle Fotos!
    Lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  9. Klasse Bilder! Deinen "Trübsinn" kann ich gut nachempfinden - gestern war ich gut drauf und voller Energie - heute, an einem dunkelgrauen Tag, hänge ich nur rum und hab am Nachmittag 1 1/2 Stunden geschlafen...

    AntwortenLöschen
  10. Na guck mal, wie schnell aus dem Ab ein Auf wird.
    Toll der Grünspecht. Hab ich in Natura auch noch nicht gesehen.
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  11. Der Specht am Boden, die Kamera am Boden - eigentlich alles dort, wo es normalerweise nicht ist ! Sehr schöne Fotos!
    LG Sigi

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Jutta
    Ich freue mich, dass du dich erholt hast. Und schöne Fotos lieferst du auch gleich wieder.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  13. Es wrd Frühling....und wir freuen uns alle sehr darauf....den Specht hast du total toll erwischt...super....
    Inzwischen habe ich mich auch durch deine Fotoalben durchgearbeitet. Deine viele Arbeit hat sich gelohnt. Es ist fantastisch, diese großartigen Aufnahmen so beieinander anzusehen. Es war mir eine besondere Freude, und wird es wohl noch öfters sein, in deinen Fotoalben zu blättern.....Danke für diese schönen Werke....
    Liebe Grüße, Karin

    AntwortenLöschen
  14. Das sind ja wieder mal wunderschöne Fotos! Mein Favorit ist der Grünspecht. Da hast du ja echt Glück gehabt, dass der so in der Nähe war. Wunderschön! Aber auch der gelbe Farbtupfer vom Huflattich sieht einfach herrlich aus!
    LG
    RyBee
    http://einfachnurschoen.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  15. Bei diesen wunderbaren Fotos glaube ich dir sofort, dass die wundersame Heilung nullkommanix eingetreten ist!!!
    Bei der Entdeckung des Grünspechts hast du bestimmt ein richtig tolles Herzklopfen bekommen!!
    Wünsche dir eine wunderbar sonnige Woche
    ♥-lich brigitte

    AntwortenLöschen
  16. will nicht viel sagen..aber wenn es einen erwischt..dann..
    wunderbar was Du da festhalten konntes.
    einen ganz lieben Gruß vom katerchen total begeistert

    AntwortenLöschen
  17. Ich finde auch, dass der Grünspecht die Wucht ist! bei mir bleiben noch nicht mal die kleinsten Vögel sitzen. Vielleicht hast du ja ein tolles Teleobjektiv? ;-) Ja und dass er dir überhaupt unter die Augen gekommen ist. Das kann nur ein Zeichen gewesen sein. Und das hat offenbar auch schon gewirkt. Das freut mich für dich!

    AntwortenLöschen